• Monika Waldmeyer

Heuschnupfen lindern

Aktualisiert: 1. Mai 2020



Endlich ist er da, der langersehnte Regen.

Nicht nur die Natur hat lange darauf gewartet, sondern auch die vielen Heuschnupfen-Geplagten, welche die letzten Wochen unter den Pollen gelitten haben. Und wie die Experten von dem aha! Allergiezentrum Schweiz berichten, sind Gräserpollen bereits in grosssen Mengen in der Luft - ab Sonntag wird die Pollenebelastung wieder ansteigen. Unter den Gräserpollen leiden ca. 70% der Pollenallergiker.


Doch was ist eigentlich Heuschnupfen? Die eigentlich harmlosen Pollen lösen übertriebene Entzündungsprozesse aus, die sich durch gerötete Augen, geschwollene Schleimhäute und Niesreiz zeigen. Oft kommt es auch zu Konzentrationsstörungen und/oder Schlafproblemen, viele fühlen sich schlapp und müde. Dies kann einen Teufelskreis auslösen und die wohltuenden Frühlings- und Sommertage werden zur Qual für die Betroffenen. Bei Heuschnupfen oder Pollenallergie wird körpereigenes Histamin in grossen Mengen ausgeschüttet. Histamin wirkt wie ein Mediator der im Organismus eine Vielzahl von Folgereaktionen auslöst und unserem Körper eigentlich bei seiner Abwehr unterstützt. Bei der Pollenallergie reagiert der Körper aber völlig übertrieben auf diese eigentlich harmlosen Pollen.


Es scheint als ob unser Immunsystem aus dem Gleichgewicht gekommen ist.


Und genau hier kann ich dich mit der Kinesiologie unterstützen. Auf sanfte Weise bringen wir dein Immunsystem wieder in Schwung und aktivieren die Selbstheilungskräfte deines Körpers. Du lernst welche Nahrungsmittel die Symptome mindern können, auf was du verzichten solltest und wie du den Teufelskreis von Stress & Erschöpfung brechen kannst.


Werde zum aktiven Mitgestalter und erfahre was dein Immunsystem stärkt und deine Beschwerden lindert. Damit du die sonnigen Tage in den nächsten Wochen geniessen kannst!

Ich freue mich auf dich!